Was ist DEINE Jahreszeit?

Wenn Du das Wort Jahreszeiten im Bezug auf Mode hörst, denkst Du sicher gleich an eine Farbberatung…richtig? Ist ja auch logisch, denn die Kunst der Farbanalyse beruht auf den vier Jahreszeiten.

Aber davon spreche ich nicht, wenn ich frage: „Was ist DEINE Jahreszeit?“

Ich meine, ganz unabhängig von den Farben, die Dir stehen, eher ein Gefühl, gewisse Temperaturen und generell die Mode, die zu der jeweiligen Jahreszeit passt.

Frag Dich doch mal: „Wann im Jahr geht es mir am Besten?“

Ist es im Sommer, weil ich ein Sonnenfreak bin, viel draußen sein kann und wahnsinnig gerne weniger anhabe? Oder liebst Du dicke Pullover und Jeans und findest es grossartig, Dich mit einer heissen Schokolade vor den Kamin zu setzen?

Lieber Moonboots oder barfuß?

Lieber Trenchcoat oder Daunenjacke?

Wenn Du einfach mal in Dich reinhorchst, kommen da sicher ganz viele Gedanken und das hat dann wirklich nichts mit Deinem Farbtyp zu tun. Und weißt Du was? Das muss es auch garnicht!

Ich bin beispielsweise ein eindeutiger Wintertyp aber meine liebste Jahreszeit ist der Herbst.

Nicht nur, weil ich Wind und Wetter mag und mich bei weniger heißenTemperaturen  erheblich wohler fühle, sondern auch im Bezug auf mein Styling. Es ist tatsächlich so, dass ich im Sommer richtig Schwierigkeiten habe, mich so zu kleiden, dass ich mich wirklich wie ich fühle.

Schon allein deswegen, weil ich schwarz liebe und das im Sommer nicht so der Brüller ist. Außerdem liebe ich es, Kleidung zu schichten.

Das heißt: ein Kleid über einer skinny Jeans und dann am Besten noch einen Kapuzenpulli  und einen dünnen Trenchcoat drüber: das LIEBE ich! Ich kann das nicht erklären, aber da habe ich einfach viel mehr Spaß am Stylen, als wenn ich mir nur ein dünnes Sommerkleidchen überziehe.

Da ist auch noch meine natürliche Abneigung gegen offenen Schuhe.

Und der Reflex immer eher im Schatten zu laufen als in der prallen Sonne.

Denk mal über solche kleinen Präferenzen und Abneigungen nach und Du wirst ganz schnell rauskriegen, was DEINE Lieblingsjahreszeit ist. Manchmal reicht auch ein kurzer Blick in den Kleiderschrank: Hast Du eine ganze Sammlung an dick gefütterten Lederjacken, bist Du anscheinend eher nicht so der Sommerfreak. Hast Du im Gegenzug eine Riesenkiste voll mit Bikinis und Flipflops, dann ist der Sommer wahrscheinlich total Dein Ding.

Kurzum: Du kannst also durchaus farbtechnisch z. B. ein Frühlingstyp sein und Dich trotzdem am liebsten im Winter aufhalten.

Ganz oft begegnet mir dieser kleine Denkfehler auch bei meinen Farbberatungen: Meine Kundin ist beispielsweise ein Wintertyp und sagt gleich: „Das kann nicht sein – ich hasse Kälte und Schnee…ich finde den Sommer viel besser!“

Dann erkläre ich immer, dass das Eine und das Andere nichts miteinander zu tun haben. Bei den Farben geht es eher um einen modetechnischen Aspekt Deines Stils, bei Deiner liebsten Jahreszeit geht es um Gefühle und vielleicht auch schöne Erinnerungen, die Dich geprägt haben.

Das sage ich deshalb, weil ich als Kind ganz oft mit meinen Eltern im Norden Frankreichs am Meer war und zwar vor Allem im Herbst. Der Wind war so stark, dass ich mich dagegenlehnen konnte, ohne Umzufallen. Es regnete dauernd und ich verbrachte jeden Tag draußen in Regenjacke und Gummistiefeln damit, freudig in jede Pfütze zu springen. Ich war fasziniert von diese sehr ausdrucksstarken Jahreszeit mit dem tosenden Meer und den pfeifenden Windböen.

Und tatsächlich haben diese Erinnerungen mich positiv geprägt und zaubern mir heute noch ein Lächeln ins Gesicht. Bei Wind und Wetter mit Regenjacke und Gummistiefeln mit meinem Hund am Meer entlang zu laufen, macht mich auch heute noch total glücklich!

Vielleicht ist also meine Vorliebe für den Herbst nichts Anderes, als die stetig wiederkommende Erinnerung an diese grossartige, glückliche Zeit!?

Ich weiß noch, wie wir so viele Kleidungsstücke wie möglich übereinander gezogen haben, damit der Wind es nicht schafft, bis zu unserer Haut vorzudringen und die Kapuzen immer geflattert haben, wenn wir sie aufhatten…HERRLICH!

Du kannst es also auch so angehen: Versuche Dich an ähnlich starke Kindheitserlebnisse zu erinnern und spür mal rein, wie sympathisch Dir dieser Moment des Jahres heute noch ist. Ich finde das ist ein ganz spannendes Thema, oder?

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß dabei, in Erinnerungen zu schwelgen und Deine Jahreszeit zu zelebrieren!

Und wenn Du dann auch noch wissen willst, was denn nun Dein Farbthema ist oder wie Du Deine Lieblingsjahreszeit das ganze Jahr lang in Deinen Stil integrieren kannst, dann helfe ich Dir gerne dabei, diese Geheimnisse zu lüften.

www.talentandsoul.com

info@talentandsoul.com

talentandsoul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.